26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
02.01.2018
Körperverletzung, Bedrohung mit Schusswaffe
Am Sonntag, den 31. Dezember 2017, gegen...
mehr
11.12.2017
Einbrecher entwenden Schmuck aus Juweliergeschäft - Zeugen gesucht!
In der Nacht am 08.12.2017 kam es im Nordwestzentrum...
mehr
07.12.2017
Brand am Nordwestzentrum
Am Nordwestzentrum ist am Mittwochabend...
mehr
30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









11.04.2011

18 Männer machen Stimmung

Der Männerchor Praunheim macht vieles richtig: Die Mitgliederzahl wächst, die Auftritte sind gut besucht. Damit das so bleibt, arbeiten die Sänger an einer spritzigen Revue für den nächsten Frühling.

Einen Chor erfolgreich zu halten ist nach Ansicht von Peter Scheit gar nicht so schwer. Eigentlich seien nur zwei Regeln zu beachten: Sänger und Publikum sollten Freude an der Musik haben. Und der Chor muss immer auf einen Auftritt hinarbeiten und nicht in der Kammer still und heimlich vor sich hinproben. Der Männerchor Praunheim, bei dem Scheit Vorsitzender ist und den zweiten Tenor schmettert, beherzigt diese beiden Grundsätze. Das Ergebnis: Steigende Mitgliederzahlen und ein neues Projekt, das noch mehr Sänger und Zuschauer in die Säle locken soll.

Montags sind Proben

«Wir stecken momentan mitten in den Vorbereitungen für unser Projekt ,Pop & More‘ mit Titeln aus dem gesamten 20. Jahrhundert», verrät Scheit. Er hat es sich in einem der schwarzen Ledersessel bequem gemacht, die verstreut im Zentrum der Christ-König-Gemeinde herumstehen, und lauscht ab und zu den Stimmen, die durch die geschlossenen Flügeltüren dringen. Im großen Saal proben, wie jeden Montagabend, die 18 Herren von den «Happy Singers». Gleich werden sie vom stärker besetzten Männerchor abgelöst, bei dem auch Scheit dabei ist.

Gemeinsam mit dem Kinderchor stemmen sie das Projekt. Eine richtige Revue haben sie für das kommende Frühjahr geplant, schwärmt Scheit: Abba, Udo Jürgens, Lieder der Neuen Deutschen Welle und sogar ein Frank-Sinatra-Medley – «darauf freue ich mich am meisten». Drei Konzerte werden die drei Chöre gemeinsam geben, auch außerhalb von Praunheim. Wo genau, ist noch nicht in trockenen Tüchern; die Sänger sind auf der Suche nach Vereinen in den anderen Stadtteilen, mit denen sie zusammenarbeiten können. «Es wird wunderbar», ist Scheit überzeugt. «Wir stellen uns eine multimediale Show vor, mit Lichteffekten und Bildern. Das Konzert erzählt eine Geschichte, wir machen eine Zeitreise. Wenn alles gut läuft, werden wir auch außerhalb von Frankfurt auftreten.»

Andere Chöre ringen um Mitglieder, den Praunheimer Sängern scheint alles zuzufliegen. Erst im vergangenen Jahr haben sie mit dem neu gegründeten Kinderchor einen Riesenerfolg gelandet. Rund 60 Mädchen und Jungen kommen jede Woche zur Probe; die Chorleiterin musste sie in drei Gruppen einteilen. Für das Pop-und-Rock-Projekt sind sechs neue Sänger zu den Erwachsenen gestoßen. Scheit lächelt stolz. «Singen hat bei uns kein angestaubtes Image, sondern ist ein geselliges und schönes Hobby. Deswegen kommen auch einige junge Männer hierher.»

15 Auftritte pro Jahr

Klar, dass sich bei den Proben alles um das große Spektakel im nächsten Jahr dreht. Bis zum Frühling 2012 dauert es zwar noch etwas, gibt Scheit zu. «Aber wir haben uns Zeit für die Proben gelassen, damit alles sitzt. Schließlich wollen wir die Lieder auswendig vortragen.» Der Ehrgeiz, eine gute Show abzuliefern, ist Motivation für die Sänger. «Wir stehen etwa 15 Mal im Jahr auf der Bühne und organisieren zwei große Konzerte. So steht immer in absehbarer Zeit ein Auftritt an – das erhält Spannung und Lust am guten Singen.»

Der Chor freut sich über weiteren Zuwachs. Probe ist immer montags von 20 bis 21.30 Uhr im Gemeindezentrum Christ-König, Damaschkeanger 156. Infos bei Peter Scheit unter 7 68 11 11 oder E-Mail kontakt@maennerchor-praunheim.de.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum