11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









11.04.2011

Bauarbeiten bis Ende des Jahres

Der Knotenpunkt der Straßen Damaschkeanger, Heerstraße, Steinbacher Hohl, Haingrabenstraße und Sandplackenstraße wird von Montag, 18. April, an zu einem Kreisverkehr umgestaltet. Außerdem werden dort Straßen und Gehwege grunderneuert sowie der Kanal im nördlichen Damaschkeanger und in einem Teil der Heerstraße neu hergestellt. Die Arbeiten sind - eine günstige Witterung vorausgesetzt - voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen.

Während der Bauarbeiten kann der Verkehr in der Heerstraße weiterhin in beiden Richtungen fahren, die Fahrzeuge werden aber über Teile des jetzigen Gehwegs geleitet. Die Fußgängerwege werden gesichert. In einer späteren Bauphase soll der Verkehr dann aus dem Steinbacher Hohl über den Oberhöchstädter Weg in Richtung Heerstraße umgeleitet werden.

Geschäfte im Baustellenbereich können während dieser Zeit über eine Schotterfahrbahn beliefert werden, über die auch Zu- und Einfahrten angefahren werden können. Über einen provisorischen Fußweg und Schotterwege sind auch die einzelnen Grundstücke während der gesamten Bauzeit erreichbar. Das Amt für Straßenbau und Erschließung bittet alle Wagenbesitzer, ihre Fahrzeuge rechtzeitig aus den zu sperrenden und entsprechend beschilderten Bereichen zu entfernen. Ansonsten müssen die Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum