26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
02.01.2018
Körperverletzung, Bedrohung mit Schusswaffe
Am Sonntag, den 31. Dezember 2017, gegen...
mehr
11.12.2017
Einbrecher entwenden Schmuck aus Juweliergeschäft - Zeugen gesucht!
In der Nacht am 08.12.2017 kam es im Nordwestzentrum...
mehr
07.12.2017
Brand am Nordwestzentrum
Am Nordwestzentrum ist am Mittwochabend...
mehr
30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









09.06.2011

60-jähriger mit Messerstichen tödlich verletzt

Ein 60-jähriger Familienvater ist am Mittwochabend von seinem eigenen Sohn mit einem Messer attackiert und tödlich verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 32-jährige Sohn seinen Vater im elterlichen Einfamilienhaus in der Oberfeldstraße mit einem Messer angegriffen haben. Trotz mehrerer Stichwunden gelang dem Vater zunächst schwerverletzt die Flucht auf die Straße. Hier brach er zusammen. Sein Sohn verfolgte ihn, ließ dann aber ab, als er andere Passanten erkannte und flüchtete. Diese alarmierten sofort die Polizei und den Rettungsdienst. Eine Notärztin und mehrere Rettungsassistenten kämpften vor Ort um das Leben des Mannes und brachten ihn in ein Krankenhaus. Hier verstarb er kurz nach Mitternacht aufgrund seiner schwerwiegenden Verletzungen.

Der 32-jährige Tatverdächtige, Deutscher pakistanischer Herkunft, stellte sich wenig später auf dem 14. Polizeirevier und gab an, seinen Vater niedergestochen zu haben. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum