30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









08.09.2011

Heerstraße: Rewe eröffnet erst, wenn die neue Straße fertig ist

Die Erschließung des Gewerbegebiets nördlich der Heerstraße hat begonnen. Neben einem Rewe-Markt sollen auch die Praunheimer Werkstätten dort ein neues Zuhause finden. In der Sitzung des Ortsbeirats 7 (Hausen, Industriehof, Praunheim, Rödelheim, Westhausen) stellten Gottfried und Johannes Langstrof, Geschäftsführer der Quadro Immobilienentwicklungsgesellschaft mbH, die Pläne vor.

Inklusive Verlängerung der Ludwig-Landmann-Straße, vierspurig – der erste Ausbauschritt für die Ortsumfahrung Praunheim –, baut das Unternehmen dort im Auftrag der Stadt vier Straßen. Auch die Sanierung der Heerstraße zwischen Ludwig-Landmann- und Eberstadtstraße sind in der Gesamtsumme von zwölf Millionen Euro inbegriffen (wir berichteten).

Weil unter dem Feld, über das die Ludwig-Landmann-Straße verlängert werden soll, eine große Trinkwasserleitung liegt, sind die Planungen noch nicht so weit, dass der Ausbau beginnen kann. Bislang laufen Vorarbeiten. Deshalb geht Quadro zuerst die innere Erschließung an. Für SPD-Fraktionschef Hans-Jürgen Sasse Grund genug, ganz konkret nachzufragen: "Im Klartext – Rewe wird über die Heerstraße gebaut?" Ja, aber Johannes Langstrof betonte, dass er keine Probleme sehe. Schließlich sei der Abriss ebenfalls über die Hauptverkehrsstraße gelaufen. "Selbst wenn wir das als Ortsbeirat zähneknirschend akzeptieren würden. Es ist Ihnen klar, dass der Rewe nicht in Betrieb gehen kann, bevor die Erschließung über die Ludwig-Landmann-Straße fertig ist?" Ein klares Ja vom Investor. Schließlich gebe es von Heerstraßenseite nur eine Feuerwehreinfahrt zum Supermarkt, und die werde nicht für den Kundenverkehr geöffnet. Ein Versprechen, auf dem Ortsbeirat und Stadtverordnetenversammlung beharren werden. Schließlich hatten beide beschlossen, dass die Verlängerung der Ludwig-Landmann-Straße und die von dieser nach Osten abzweigende Erschließungsstraße spätestens bis zur Fertigstellung neuer Bauvorhaben mit erheblichem Quell- und Zielverkehr fertig sein müssen – und dass dieser zusätzliche Verkehr nicht über die Heerstraße abgewickelt wird. sim




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum