22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









16.02.2012

Erschließungsstraße wirft Schatten voraus

Kreuzung Heerstraße/Landmann-Straße im Fokus. Noch in diesem Jahr soll damit begonnen werden, die Ludwig-Landmann-Straße zu verlängern. Der Magistrat hat den dafür nötigen Fällarbeiten bereits zugestimmt. Der Ortsbeirat jedoch will’s genauer wissen.

Der Bau wird das Gesicht der bisherigen T-Kreuzung Ludwig-Landmann-Straße/Heerstraße nachhaltig verändern. Die Verlängerung der Landmann-Straße, die zugleich Erschließung des Gewerbegebiets als auch erster Bauabschnitt der Ortsumfahrung Praunheim darstellt, soll noch in diesem Jahr beginnen. Dafür sind jedoch einige Vorarbeiten nötig.

Es müssen sieben Bäume, die im Bebauungsplan 854 als zu fällen festgelegt wurden, sowie drei Bäume, die außerhalb des rechtskräftigen Bebauungsplanes stehen, weichen. Außerdem muss in der Ludwig-Landmann-Straße eine Robinie fallen. Als Ausgleich für die Eingriffe in Natur und Landschaft sind auf heute ackerbaulich genutzten Flächen in der Gemarkung Sindlingen beidseits der Bundesstraße B 40 Pflanzungen vorgesehen. Der Magistrat hat den Plänen bereits zugestimmt und ein Papier vorgelegt, das auch vom zuständigen Ortsbeirat 7 (Hausen, Industriehof, Praunheim, Rödelheim, Westhausen) genehmigt werden muss. Doch das hat das Stadtteilparlament in seiner Sitzung nicht getan.

Vielmehr forderte Inge Pauls (Linke), dass die Planer nochmals das Gesamtkonzept Heerstraße vorstellen. Die letzte Präsentation liege, so Pauls, bereits mehrere Jahre zurück. Seitdem habe sich einiges geändert. Das Gremium entscheidet nun in seiner nächsten Sitzung über den Vorschlag der Linken.

Die Planung sieht eine Verbesserung des Straßenquerschnittes durch die Verbreitung der Fahrspuren, die Anordnung neuer Abbiegespuren vor. Ebenso erfolgt eine Verbesserung der Anpassung an die aktuelle Verkehrslage und das Verkehrsaufkommen durch die Anbindung des Gewerbegebietes "Nördlich der Heerstraße". Im Rahmen des Ausbaus werden die Fahrbahnzüge begradigt beziehungsweise erweitert, um das zügige und kollisionsfreie Durchfahren des Knotenpunkts zu gewährleisten. Im Zuge des Ausbaus entsteht ein gesonderter Radstreifen. Zwischen den neuen Baumstandorten, die den Charakter einer Allee hervorheben, entstehen neue Parkmöglichkeiten.(sim)



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 16. Februar 2012

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum