17.11.2018
Der Landwirt, der sein Land an die städtische Wohnungsbaugesellschaft verkauft hat
Er ist ein Gegner des Stadtteils zwischen...
mehr
14.11.2018
Ausbau im Gewerbegebiet an der Guerickestraße bringt mehr Verkehr
Das Gewerbegebiet an der Guerickestraße...
mehr
07.11.2018
Pkw-Aufbrüche
In der Zeit zwischen Montag, den 5. November...
mehr
06.11.2018
Vorsicht vor den ersten kalten Nächten
Die Kälte hat Einzug gehalten in Frankfurt...
mehr
06.11.2018
FES sammelt Spielsachen für bedürftige Kinder
Spielsachen aller Art können ab sofort bei...
mehr
01.11.2018
Schwerer Verkehrsunfall
Am Mittwoch, den 31. Oktober 2018, gegen...
mehr
25.10.2018
Falscher Polizist raubt ehemaligen Mitschüler aus - Zeugen gesucht
Ein Überfall der etwas anderen Art hat sich...
mehr
19.10.2018
Daniela Birkenfeld eröffnet das Familiencafé ‚Familiennetzwerk im Stadtteil Praunheim
) Am Dienstag, 23. Oktober, um 15.30 Uhr...
mehr
15.09.2018
Kein Jubel über Schwimmbad
Am Sportcampus in Ginnheim soll bis 2024...
mehr
02.09.2018
Tram zwischen Nordwestzentrum und Westbahnhof soll Verkehr entlasten
Die Planungen für die Ortsumfahrung Praunheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









08.05.2013

Rettungsmedaille für Jugendfeuerwehrleute

Innenminister Boris Rhein hat vier Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Praunheim sowie einem Frankfurter Ersthelfer die Hessische Rettungsmedaille verliehen.

Innenminister Boris Rhein hat vier Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Praunheim sowie einem Frankfurter Ersthelfer die Hessische Rettungsmedaille verliehen. Wie berichtet, hatten sie Anfang März auf der Autobahn vier Kinder aus einem brennenden Auto gerettet.

„Die Rettungsmedaille soll Dank und Anerkennung des Landes Hessen zum Ausdruck bringen. Es ist nicht selbstverständlich, dass die Mitglieder der Jugendfeuerwehr gemeinsam mit den Erwachsenen, ohne zu zögern, ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt haben und die vier Kinder aus dem brennenden Auto retteten. Mit ihrem selbstlosen Einsatz sind sie ein Vorbild für Zivilcourage“, so Rhein.

Lucas Fleege, Henning Faller, Niklas Röschlau, deren Betreuer Phillip Altmann sowie der Frankfurter Steffen Gelsen waren zufällig zur Stelle, als ein Wagen auf der A66 zu brennen begann. Da sich die Autotür nicht mehr öffnen ließ, schlugen sie die Scheiben mit einem Feuerlöscher ein, retteten die Kinder und brachten sie hinter die Leitplanke in Sicherheit.



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 02.05.20

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum