22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









20.02.2015

Schulweg soll verlegt werden

Über das Gelände der Europäischen Schule will der Ortsbeirat den Schulweg der Erich-Kästner-Schüler führen. Jetzt macht die Stadt einen Gegenvorschlag.

Praunheim. Jeden Morgen bietet sich vor der Europäischen Schule im Praunheimer Weg das gleiche Bild: Schulbusse kommen an, Schüler der Europäischen- sowie der Ernst-Reuter-Schule steigen aus und Eltern setzen ihre Kinder ab. Mittendrin versuchen sich Ein- bis Viertklässler ihren Weg zu bahnen, denn der Schulweg der Erich-Kästner-Schüler führt direkt an der Europäischen Schule vorbei. Und die Situation wird sich künftig nicht entspannen – soll sich die Schülerzahl der Europäischen Schule doch von 1250 auf 2500 verdoppeln.

Um für die Sechs- bis Zehnjährigen mehr Sicherheit zu gewährleisten, forderte der Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) deswegen den Magistrat auf, den öffentlichen Schulweg der Grundschüler über das Gelände der Europäischen Schule zwischen den Park- und Verkehrsflächen sowie dem eigentlichen Schulgelände zu führen. Im nördlichen und südlichen Bereich solle er jeweils mit Toren abgesichert werden.



Zwar ist ein sicherer Schulweg zur Erich-Kästner-Schule auch für die Stadt ein dringliches Anliegen, der Vorschlag des Ortsbeirates wird aber trotzdem so nicht umgesetzt. Das teilte die Stadt jetzt in einer Stellungnahme mit. Zwar befinde sich das Gelände der Europäischen Schule im Besitz der Stadt Frankfurt, es wurde aber der Schule ohne Einschränkungen zur Verfügung gestellt. Würde die Stadt nun der Anregung des Ortsbeirates folgen, würde ein öffentlicher Schulweg über ein privates Gelände mit entsprechenden haftungsrechtlichen Problemen führen.

Stattdessen überlegt der Magistrat nun, den öffentlichen Schulweg einfach auf den gegenüberliegenden Gehweg des Praunheimer Wegs zu verlegen, um so den Grundschulkindern einen gefahrlosen Schulweg zu ermöglichen. Verkehrstechnischen Einrichtungen zur sicheren Querung des Praunheimer Weges seien vorhanden. (jdi)

Artikel Frankfurter Neue Presse vom 20.02.2015.


zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum