30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









21.01.2016

Polizeibeamter angefahren - 4-jähriger Junge hat großes Glück

Ein Beamter des 14. Polizeireviers ist am Mittwochnachmittag von einem renitenten Autofahrer in der Straße "Damaschkeanger" angefahren und leicht verletzt worden. Gegen 15.45 Uhr alarmierten mehrere Anrufer die Polizei und meldeten den auf einem Supermarktparkplatz auffälligen Pkw-Fahrer.

Hier soll er mit seinem Ford Focus ständig mit quietschenden Reifen auf Kunden zufahren und diese gefährden. Als die Beamten auf dem Weg dorthin in der Heerstraße auf den genannten Pkw mit GI-Kennzeichen trafen, versuchte dieser zunächst rückwärts über einen Verbindungsweg zum Damaschkeanger auszureißen. Dabei rammte er einen geparkten Pkw und hätte beinahe auch einen kleinen Jungen überfahren. Dessen Vater konnte den 4-Jährigen gerade noch zurückziehen. Im Damaschkeanger kam der Pkw zum Stehen. Hier versuchten die beiden Beamten die Weiterfahrt zu unterbinden. Der 38-jährige aus Lich stammende Fahrer gab jedoch Gas und fuhr direkt auf einen 24-jährigen Polizeibeamten zu. Dieser wurde über den Kotflügel und die Motorhaube geschleudert und stürzte zu Boden. Währenddessen fuhr der Verkehrsrowdy bis zur nahe gelegenen Adlerwiese, wo er den Pkw abstellte und zu Fuß weiter floh. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte der Flüchtige in der Heinrich-Lübke-Straße vorläufig festgenommen werden. Es handelt sich um einen 38-jährigen Deutschen, der nach Stand der Dinge keinen Führerschein hat und offenbar stark unter Alkoholeinfluss stand. Es folgten unter anderem eine Blutentnahme sowie seine Ausnüchterung in der Zelle. Der Pkw ist sichergestellt.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum