30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









22.01.2016

Vespa-Museum nimmt Formen an

Der Vorstand der Renate Gräfe-Vespa-Stiftung Frankfurt um Gründerin und Vorsitzende Renate Gräfe wurde nach fünf Jahren im Amt bestätigt.

Nun können auch weiterhin alle Kräfte gebündelt werden, um das gesteckte Ziel „Vespa-Museum in Frankfurt“ zu vollenden. Die Eröffnung ist für das erste Halbjahr geplant, um die Sammlung, die stetig erweitert wird, dauerhaft der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Jahre seit der Gründung der Stiftung wurden genutzt, um auf Oldtimer-Treffen, Wochenmärkten, Straßenfesten und Umzügen sowie durch Filmabende die Leute zu begeistern und auf die Vespa-Stiftung aufmerksam zu machen. Der Vorstand freut sich, dass nun bald diese Einrichtung der Öffentlichkeit übergeben werden kann um die Sammlung publikumswirksam und dauerhaft präsentieren zu können. Standort wird eine ehemalige Kegelbahn in Praunheim sein. Infos unter www.vespa-stiftung-frankfurt.de.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum