11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









16.12.2004

Bitte einsteigen: Neue Station ist fertig

Die neue U-Bahn-Haltestelle Heerstraße ist endlich eröffnet worden.

Der aufwendige Umbau, der im Frühjahr begann, hatte mehr Zeit in Anspruch genommen, als ursprünglich vorgesehen war. Die Endstation der U 6 in der Ludwig-Landmann-Straße wurde von der Heerstraße stadteinwärts gelegt, die Station «Ebelfeld» entfällt damit. Da ein Mittelbahnsteig angelegt wurde, waren an der Heerstraße sowohl Gleis- als auch Oberleitungsarbeiten notwendig, so dass die Umbaukosten bei 3,39 Millionen Euro liegen.

Der Bahnsteig hat jetzt eine Höhe von 80 Zentimetern und ist stufenlos über Rampen erreichbar, was einen ebenen Übergang zwischen Bahnsteig und Fahrzeug gewährleistet.

Der Bahnsteig wurde aber nicht nur hoch, sondern gleichzeitig auf eine Länge von 105 Metern gebaut. Damit kann die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) die Kapazität auf der U 6 durch Einsatz von Vier-Wagen-Zügen erhöhen. Allerdings erst, wenn der der Umbau der Station «Fischstein» abgewickelt ist.

Da Ortsbeirat und Stadtverordnetenversammlung den mit allen beteiligten Ämtern der Stadt abgestimmten Umbauplänen der Verkehrsgesellschaft nicht zustimmen, stehen hier Baubeginn und -ende aber nicht fest. Veranschlagt sind für das Vorhaben 2,6 Millionen Euro. (fnp)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum