11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









28.12.2004

Konzept für neues Gewerbegebiet steht

Praunheim. Nach jahrelangen Planungen will die Verwaltung Anfang nächsten Jahres das Konzept für das «Gewerbegebiet nördlich Heerstraße» Ortsbeirat und Bürgern vorgestellt werden.

Der Magistrat teil dabei die Auffassung der Stadtteilpolitiker, dass auch unabhängig vom Vorliegen konkreter Investoren die Planungen für das Gewerbegebiet schnell vorangetrieben werden sollen. Da der zukünftige Geltungsbereich des Bebauungsplans 696 – «Gewerbegebiet nördlich Heerstraße» – gegenüber dem Aufstellungsbeschluss erheblich erweitert wurde, musste ein neues Konzept für das Gebiet entwickelt werden, das als Vorlage für den Bebauungsplan-Entwurf dienen soll. Dieses Konzept soll dem Ortsbeirat – voraussichtlich im Rahmen einer Bürgerbeteiligung im ersten Quartal nächsten Jahres vorgestellt werden.

Das Gebiet umfasse zukünftig das Gelände zwischen der verlängerten Ludwig-Landmann-Straße im Westen, der verlängerten Steinbacher Hohl im Osten, der Bundesautobahn im Norden und der Bebauungsgrenze nördlich der Heerstraße im Süden.

Viele Fachfragen müssen geklärt sein, bevor das Bebauungsplan-Verfahren weiter laufen könne. Die Problematik des Trinkwasserschutzgebietes – die laut Magistrat weitgehend gelöst ist – sei nur ein Punkt auf der Bearbeitungsliste. Der Magistratsvortrag zur öffentlichen Auslegung des Bebauungsplans werde daher nicht vor Mitte nächsten Jahres in den Beschlussgang gehen. (fnp)

FNP v.28.12.2004




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum