22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









05.01.2005

Wo ist das Wasser geblieben?

Lange haben die Praunheimer darauf gewartet, jetzt führte der Steinbach tatsächlich Wasser.

War die aufwendige Freilegung des Bachs, die insgesamt 620 000 Euro kostete, doch nicht umsonst gewesen? Aber die Freude währte nur kurz. Am Sonntag hatten die ersten Spaziergänger das Wasser entdeckt, am Dienstag war es schon wieder vorbei mit der Herrlichkeit. Die Kinder, die gestern in der Fritz-Lennig-Anlage spielen wollten, suchten den Bachlauf vergebens ab.

Der Steinbach war Anfang November vergangenen Jahres nach dem naturnahen Ausbau offiziell eingeweiht worden. Viele Praunheimer kritisierten das Projekt als Schildbürgerstreich, ist doch bekannt, dass der Steinbach nur an vereinzelten Tagen im Jahr überhaupt Wasser führt. Die Stadtentwässerung als zuständige Behörde hatte das Projekt verteidigt, weil durch die Offenlegung des Baches, der zuvor verrohrt unterirdisch verlief, das ursprüngliche Gewässerbiotop wiederhergestellt und der Erholungswert der Fritz-Lennig-Anlage gesteigert wurde. Anwohner befürchten dagegen, dass der trockene Bachverlauf eher als Müllhalde missbraucht wird. (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum