30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









29.03.2005

Auferstehungsgemeinde: Fraport-Spende erfreut Kinderherzen

Eine Spende von 10 000 Euro erhält der Kindergarten der evangelischen Auferstehungsgemeinde von der Fraport zur Neugestaltung seines Gartens.

Von den 15 Jahre alten Holzspielgeräten sind viele morsch und mussten bereits abgebaut werden: Der Garten bietet immer weniger Spielmöglichkeiten. «Da die Gelder vom Evangelischen Regionalverband immer wieder nur kleine Neuerungen zulassen, überlegten sich Erzieherinnen, die Kindergartenleitung, Eltern und Kinder gemeinsam, was im Garten verändert werden und wie neue Geldquellen erschlossen werden könnten», sagt Leiterin Nicole Frede. So wurde im Sommer vergangenen Jahres ein Konzept zur Gartengestaltung erarbeitet und mehreren Stiftungen und Unternehmen mit Bitte zur Unterstützung der Verwirklichung angeschrieben. Das Konzept beinhaltet das Anlegen eines künstlichen Bachlaufs, der mit einer Pumpe mit Wasser gefüllt werden kann und in ein Schlammloch mündet. Die Kinder sollen also nicht nur Wasser pumpen, am und im Bach, sondern auch mit der nassen Erde spielen können. Weiterhin sollen neue Spielgeräte angeschafft und die Bepflanzung verändert werden. Eine erste telefonische Antwort von der Fraport erhielt der Kindergarten bereits im September, eine schriftliche Zusage der Spende im Dezember 2004.

«Der Bau der neuen Wasserspielanlage und die anderen Neugestaltungen werden mit Hilfe von Elternarbeit und durch die Unterstützung der Gartenbau-Firma Georg Braun, die sich auf eine robust-natürliche Gestaltung von Kindergärten spezialisiert hat, verwirklicht», sagt die Leiterin. Überhaupt lege der Kindergarten Wert darauf, dass den Kindern die Natur spielerisch nahe gebracht wird. Das heißt, die Kinder helfen regelmäßig bei der Pflege des etwa 2000 Quadratmeter großen Gartens: Sie harken Laub zusammen, jäten Unkraut, gießen und düngen gemeinsam die Hochbeete sowie die Kräuterschnecke und spielen viel im Freien.

«Eine zusätzliche Spende der Paula-Müller-Kinderhilfe-Stiftung von rund 5000 Euro lässt uns und die 66 Kinder zuversichtlich auf unseren neuen Garten warten», freut sich Frede über die Unterstützung des Projekts. (fnk)

FNP v. 29.03.2005




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum