30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









17.05.2004

Heerstraße: Wie geht es weiter?



Praunheim.
Es vergeht kaum eine Sitzung des Ortsbeirates 7, bei der die Heerstraße nicht Gegenstand von Diskussionen ist. So rückt in der kommenden die SPD-Fraktion das Dauerthema wieder einmal auf die Tagesordnung. Doch diesmal geht es nicht um den Zustand der Straße, die Reparaturarbeiten haben ja bereits begonnen und sollen im Sommer fortgesetzt werden, sondern um das vom Ortsbeirat geforderte Bürgergespräch zum endgültigen Ausbau.

Im Januar hatten die Ortspolitiker den Magistrat gebeten, bis spätestens im Mai eine derartige Veranstaltung anzusetzen, um die Fragen und Probleme zum Ausbau in Praunheim mit den betroffenen Bürgern diskutieren zu können. Doch bisher herrscht Stillschweigen im Magistrat. Die SPD fordert daher, dass die Verwaltung «unverzüglich» erläutern soll, warum bislang noch kein Termin anberaumt werden konnte.

Doch auch die Verkehrsbelastung der Heerstraße wird thematisiert. Auch hier wartet die SPD-Fraktion noch immer auf eine Stellungnahme aus der Verwaltung. Dabei wurde gefragt, ob eine Möglichkeit besteht, dass Nordwestzentrum konsequent über die A 66 und die Rosa-Luxemburg-Straße auszuweisen. Denn damit erhoffen sich die Anwohner eine Entlastung. Aktuell wird die Anfrage noch durch eine Aussage des Baudezernenten Franz Zimmermann (FDP). Dieser hatte bei der vergangenen Sitzung lobend erwähnt, dass der Betreiber des Nordwestzentrums bereits zahlreiche Ausschilderungen für das erweiterte Einkaufszentrum beantragt habe, dass am 28. September eröffnet.

(sö)

Die Sitzung am Dienstag, 25. Mai, beginnt um 19.30 Uhr in der Christ-König-Gemeinde, Damaschkeanger 158.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum