11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









29.04.2005

Eine Familie mit grünem Daumen

25 Jahren Blumen-Roos

Seit 25 Jahren ist die Gärtnerei «Blumen-Roos» im Damaschkeanger 98a die Anlaufstelle für Blumen- und Pflanzenfreunde aus Praunheim und darüber hinaus. Das Firmenjubiläum feiert der rührige Inhaber Günter Roos an diesem Wochenende mit einem großen «Tag der offenen Gärtnerei».

Am 22. März 1980 eröffnete Günter Roos mit seiner Frau Monika das Blumenfachgeschäft. Roos ist Gärtner aus Leidenschaft: Er spricht von «Berufung», nicht von Beruf, und die 49 Berufsjahre im Gartengewerbe seien «immer voller Überraschungen und Herausforderungen» gewesen. «Als Gärtner lernt man nie aus. Die Natur lässt einen immer wieder Neues entdecken», sagt Günter Roos.

In dem Familienbetrieb auf 6 000 Quadratmetern arbeiten Sohn Christian als Gärtnergehilfe, Ehefrau Monika und zwei weitere Aushilfen. Als Günter Roos vor 25 Jahren in Praunheim begann, da säte er noch selbst und züchtete die Blumen und Pflanzen bis zum eigentlichen Verkauf. Heute bezieht er die Jungpflanzen von Zulieferern, die Aufzucht ist aber weiter in Expertenhand. Einen Namen hat sich Roos zudem im Garten- und Landschaftsbau gemacht.

Jetzt pflanzt «Blumen-Roos» auch Gemüse, das sich wegen der Frische sehr gut verkaufe, berichtet der Gärtnermeister. Was seit 25 Jahren Bestand hat, ist die fachmännische Beratung und Expertise die das Team von «Blumen-Roos» seinen Kunden bietet. Damit sieht sich der Inhaber auch den Bau- und Großmärkten überlegen, die verstärkt Pflanzen, Blumen und Erde anbieten. Der «Tag der offenen Gärtnerei» ist am Samstag, 30. April, von 9 bis 16 Uhr und am Sonntag, 1. Mai, ab 10 Uhr.

Eine floristische Sonderschau und Vorführungen für den Gartenfreund sind geplant. Am Sonntag spielt das Mandolinenorchester Neu-Isenburg und von einem Kran können die Besucher aus 25 Meter Höhe das Gärtnereigelände betrachten. (ram)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum