17.11.2018
Der Landwirt, der sein Land an die städtische Wohnungsbaugesellschaft verkauft hat
Er ist ein Gegner des Stadtteils zwischen...
mehr
14.11.2018
Ausbau im Gewerbegebiet an der Guerickestraße bringt mehr Verkehr
Das Gewerbegebiet an der Guerickestraße...
mehr
07.11.2018
Pkw-Aufbrüche
In der Zeit zwischen Montag, den 5. November...
mehr
06.11.2018
Vorsicht vor den ersten kalten Nächten
Die Kälte hat Einzug gehalten in Frankfurt...
mehr
06.11.2018
FES sammelt Spielsachen für bedürftige Kinder
Spielsachen aller Art können ab sofort bei...
mehr
01.11.2018
Schwerer Verkehrsunfall
Am Mittwoch, den 31. Oktober 2018, gegen...
mehr
25.10.2018
Falscher Polizist raubt ehemaligen Mitschüler aus - Zeugen gesucht
Ein Überfall der etwas anderen Art hat sich...
mehr
19.10.2018
Daniela Birkenfeld eröffnet das Familiencafé ‚Familiennetzwerk im Stadtteil Praunheim
) Am Dienstag, 23. Oktober, um 15.30 Uhr...
mehr
15.09.2018
Kein Jubel über Schwimmbad
Am Sportcampus in Ginnheim soll bis 2024...
mehr
02.09.2018
Tram zwischen Nordwestzentrum und Westbahnhof soll Verkehr entlasten
Die Planungen für die Ortsumfahrung Praunheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









21.05.2004

Baumfällarbeiten



Das Grünflächenamt muss in mehreren Stadtteilen etliche Bäume fällen, weil diese abgestorben oder aus anderen Gründen nicht mehr standfest sind.

In Niederursel sind ein Kirschbaum mit morschem Stamm und eine vertrocknete Pappel betroffen. Am Niddauferweg in Heddernheim muss ebenfalls eine Pappel weichen.

In der Harheimer Straße Am Römerbrunnen wird eine extrem schief stehene Robinie gefällt, außerdem eine 35 Meter hohe Pappel, die stark von Pilzen befallen ist.

Auf den Friedhöfen Bonames, Niederursel,Praunheim, Eschersheim, Harheim, Heddernheim, Kalbach und Nieder-Eschbach werden insgesamt 18 Birken, drei Ahornbäume, eine Pappel, eine Eiche, ein Flügelnussbaum, eine Esche, eine Fichte, eine Douglastanne und eine Kiefer gefällt.

FR-Aktuell v. 21.05.2004




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum