30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









01.06.2005

So alt wird unsere Ebelfeldschule

Die Vorbereitungen für das große Schulfest an der Ebelfeldschule sind fast abgeschlossen. Nur an der Festschrift wir noch gearbeitet. Unter dem Motto «Schule in Bewegung» wird das 75-jährige Bestehen der Grundschule gefeiert.

Neben vielen Aufführungen der Schüler und verschiedenen Bastelaktionen werden zahlreiche Aktivitäten angeboten: ein Spendenlauf, Aufführungen, Spiele, Präsentation Kicherstübchen, Luftballonaktion, Handball und Torwandschießen der FTG, Tischtennis vom TuS Hausen sowie eine Ausstellung von Lehrmaterialien aus sieben Jahrzehnten.

Die Ebelfeldschule wurde 1930 unter dem Namen Hindenburgschule gegründet. Sie entstand im Rahmen des Niddatal-Projekts als Teil der damals erbauten Heimstättensiedlung. Im August 1930 konnten die ersten drei Blocks der neuen Pavillonschule bezogen werden. Heute besteht die Ebelfeldschule aus vier Flachbauten und einer später erbauten Gymnastikhalle.

Nachdem die Gebäude im Krieg teilweise zerstört wurden, mussten die Kinder einige Monate bis nach Rödelheim laufen. Erst im Sommer 1946 waren die Aufräum- und Renovierungsarbeiten so weit gediehen, dass die ersten vier Klassen wieder einziehen konnten. 1951 war die Schule weitgehend wieder hergestellt. 1955 – zum 25. Geburtstag der Schule – änderte sich der Name in Ebelfeldschule. In den 80er-Jahren wurde die Einrichtung zu einer reinen Grundschule, der Hauptschulzweig wurde aufgelöst. Seitdem besuchen rund 300 Kinder die Schule. (fnp)

Gefeiert wird am Samstag, 18. Juni, von 11 bis 16 Uhr, Praunheimer Hohl 4.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum