11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









03.06.2005

Ein Ja mit Bedingungen

Ortsbeirat billigt Verkehrsplan. Mit einigen Einschränkungen hat der Ortsbeirat 7 (Hausen, Industriehof, Praunheim, Rödelheim, Westhausen) den Generalverkehrsplan (GVP) mehrheitlich gegen die Stimmen von Grüne, Farbechte und Republikaner gebilligt.

Demnach fordert das Stadtteilgremium, entgegen der Festlegung im GVP die seit Jahrzehnten versprochene Ortsumfahrung von Praunheim mit erster Priorität voranzutreiben.

Mit dem Bau des ersten Abschnitts - die verlängerte Ludwig-Landmann-Straße, die zugleich das geplante erweiterte Gewerbegebiet nördlich der Heerstraße erschließen soll - soll unverzüglich begonnen werden. Damit folgte der Ortsbeirat den Vorschlägen von CDU und SPD, die beide Fraktionen in einem gemeinsamen Antrag formuliert hatten. Grüne und Farbechte lehnten dies ab.

Alternative Routen unter der Lupe
Je nachdem, welche Trassenführung für die Ortsumgehung in Frage kommt, soll der Magistrat außerdem vertiefende Untersuchungen über die Auswirkungen auf den Verkehr sowie über die Baukosten bis spätestens März des Jahres 2006 in Auftrag geben. Dafür sprach sich der Ortsbeirat bis auf die Fraktion der Grünen aus. Dabei sollen die beiden zur Diskussionen stehenden alternativen Routen bis Praunheimer Weg - wie im GVP vorgeschlagen - und bis zum Anschluss an die L 3004 nördlich von Niederursel unter die Lupe genommen werden.

Kostenanalyse zur U6-Verlängerung
Zudem regt das Stadtteilgremium eine Kosten- und Verkehrsanalyse für eine Verlängerung der U-Bahn-Strecke 6 an. Demnach könnte die U6 künftig bis Praunheimer Weg zur Europäischen und Ernst-Reuter-Schule fahren. Zusätzliche Stationen auf der Trasse könnten für das neue Gewerbegebiet Praunheim und für das Krankenhaus Nord-West an der Steinbacher Hohl eingerichtet werden.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum