30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









03.06.2005

PRESSEMITTEILUNG der CDU Praunheim7Westhausen

CDU-Praunheim nominiert Walter Seubert und Werner Caspar für das Stadtparlament und unterstützt eine Kandidatur von Markus Frank für den Deutschen Bundestag

Auf ihrer letzten Vorstandssitzung hat der CDU-Stadtbezirksverband Praunheim / Westhausen die Kandidaten für die Wahl zur Frankfurter Stadtverordnetenversammlung nominiert.

Erster Kandidat ist der 31-jährige Jurist Dr. Walter Seubert, der als Beamter im Hessischen Innenministerium arbeitet.

Der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung gehört er seit 2001 an. Zuvor war er von 1997 bis 2001 Mitglied im Ortsbeirat 7, davon vier Jahre Fraktionsvorsitzender. Derzeit gehört er den Ausschüssen Jugend und Soziales, Seniorinnen und Senioren, Schule, Recht und Sicherheit sowie demAkteneinsichtsausschuß Fernverpflegung und Römergastronomie an. Der Vorstand der CDUPraunheim/Westhausen begrüßt seine erneute Kandidatur insbesondere deshalb, weil er in den vergangenen vier Jahr Jahren nicht nur seine starke Verankerung vor Ort weiter ausgebaut und sich für zahlreiche aktuelle Probleme aus den Stadtteilen Praunheim, Westhausen, Rödelheim, Hausen und Industriehof eingesetzt hat. Hierzu zählen u.a. die Ortsumfahrung Praunheim, der Rödelheimer Bahnhof und das besetzte Haus „In der Au“. Darüber hinaus konnte er zahlreiche neue inhaltliche Akzente setzen, beispielsweise mit seinen Forderungen nach Einführung einer Ehrenamtscard, einem verstärkten Leistungscontrolling im Sozialbereich, einem Ausbau der Stiftungsarbeit der Stadt Frankfurt und nach regionalen Kooperationen von Beschäftigungsgesellschaften sowie mit seinem Engagement bei der Graffitibekämpfung und bei der Schulhaussanierung und -reinigung.

Als zweiten Kandidaten hat die CDU-Praunheim/Westhausen den selbständigen Kaufmann Werner Caspar vorgeschlagen, der viele Jahre dem Ortsbeirat 8 angehört hat und langjähriger Vorsitzender dieses Stadtbezirksverbandes gewesen ist.

Schließlich hat der Vorstand intensiv über die geplanten vorgezogenen Neuwahlen zum Deutschen Bundestag debattiert. Hinsichtlich der erforderlichen Nominierung eines Kandidaten für den Wahlkreis 183 würde sich der Vorstand über eine erneute Kandidatur von Markus Frank sehr freuen. Mit Markus Frankstünde ein erfahrener Politiker zur Verfügung, der durch seine Erfahrungen als selbständiger Unternehmer die besten Kenntnisse gesammelt hat, um die Hauptaufgabe des neuen Bundestages und der neuenBundesregierung, die Wirtschaft anzukurbeln und Arbeitsplätze zu schaffen, erfolgreich zu meistern.
Der Vorstand der CDU-Praunheim/Westhausen würde es folglich sehr begrüßen, wenn Markus Frank seinen „Hut“ erneut „in den Ring werfen“ würde, um von den Wählerinnen und Wählern das Vertrauen ausgesprochen zu bekommen.

Verantwortlich:
Christian Wernet
- Vorsitzender -




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum