26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
02.01.2018
Körperverletzung, Bedrohung mit Schusswaffe
Am Sonntag, den 31. Dezember 2017, gegen...
mehr
11.12.2017
Einbrecher entwenden Schmuck aus Juweliergeschäft - Zeugen gesucht!
In der Nacht am 08.12.2017 kam es im Nordwestzentrum...
mehr
07.12.2017
Brand am Nordwestzentrum
Am Nordwestzentrum ist am Mittwochabend...
mehr
30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









16.08.2005

Jugendtage: Nordwesten zieht Bilanz

Der katholische Weltjugendtag in Köln hat auch in Frankfurt seine Spuren hinterlassen.

Der pastorale Raum Nidda, der die Gemeinden St. Raphael-St. Anna, St. Antonius sowie Christ-König zusammenschließt, hat dazu rund 50 Jugendliche aus Lyon im Alter zwischen 17 und 19 Jahren nach Frankfurt eingeladen, um sich gemeinsam mit den Franzosen auf den Weltjugendtag am heutigen Dienstag in Köln vorzubereiten.

Bei einem «sozialen Tag» ging es in Kindergärten und Behindertenwerkstätten, wo gemeinsam die Betreuung übernommen und geholfen wurde, sagt Giovanni Lionti von der Gemeinde St. Antonius in Rödelheim. Anschließend schaute eine Gruppe am Flughafen dem dortigen Pfarrer bei seiner täglichen Arbeit über die Schulter. Eine andere Gruppe besuchte derweil die Missionare der Nächstenliebe vom Orden Mutter Therese am Hauptbahnhof, wo Brote geschmiert und an Obdachlose verteilt wurden.

Ehe es dann am gestrigen Montag für die Jugendlichen weiter nach Limburg zum Gottesdienst ging, wurden am Sonntag die «Tage der Begegnung» in Rödelheim auf dem Kirchenhof der Gemeinde St. Raphael mit einem Fest abgeschlossen. Neben Kuchen gab es Gegrilltes zu genießen, was für «ein gemütliches Beisammensein sorgte», wie Grillmeister Karl-Heinz Muschol von der Gemeinde St. Antonius festhält.

Für die Jugendlichen waren die Tage der Begegnung rundherum gelungene Tage, «auch wenn viel los war und der Schlaf etwas zu kurz kam», wie Franziska Kochen berichtet. Und dabei konnte die 18-Jährige noch ganz nebenbei ihren Sprachschatz auffüllen, «da die Franzosen doch wenig deutsch sprechen». Auch ihre 16-jährige Schwester Anna war von der gesamten Veranstaltung begeistert, «weil einfach alles reibungslos geklappt hat». Und das wird es sicherlich auch am heutigen Tage beim katholischen Weltjugendtag in Köln. (tok)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum