11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









17.06.2004

Adlerwiese: Der Weg wird neu asphaltiert



Praunheim. Für rund 17 000 Euro lässt die Stadt derzeit den Fußgänger- und Radweg entlang der Adlerwiese neu asphaltieren. Am Mittwoch wurden die ersten Meter des Belages auf der viel benutzten Route aufgebracht, die unteres und oberes Ebelfeld verbindet. Gerüchte, der Weg werde nur in Stand gesetzt, um ihn während einer Sanierung der nahen Heerstraße für den Autoverkehr zu öffnen, bezeichnete Baudezernent Franz Zimmermann (FDP) als unsinnig. Daran sei nicht gedacht. Gleichwohl versprach er, dass die Verkehrsachse bis zum Ende der Sommerferien (30. August) zwischen Ludwig-Landmann-Straße und Damaschkeanger provisorisch saniert werde. Vorbild sei der schon jetzt neu asphaltierte Abschnitt in Höhe des Hofguts.

Wann die seit Jahren diskutierte Grundsanierung und Verbreiterung der Heerstraße, über die täglich rund 20 000 Fahrzeuge rollen, Wirklichkeit wird, ließ der Dezernent offen. Die Planer rechnen mit Gesamtkosten in Höhe von 7 Millionen Euro. «Dazu müssen die Haushaltsberatungen abgeschlossen sein und dann ein entsprechendes Votum der Stadtverordnetenversammlung vorliegen» sagte Zimmermann. Der Strecke an der Adlerwiese werden dagegen jetzt hergerichtet, weil sie besonders von Kindern auf dem Weg zur Schule benutzt werde und in schlechtem Zustand gewesen sei. Ob die erst vor zwei Jahren errichtete kleine Schranke, die wenig später von einem Unbekannten abgesägt wurde, erneuert wird, ist dagegen noch offen. Sie sollte speziell Motorrollerfahrer und allzu schnelle Radler ausbremsen. Im Straßenbauamt hieß es dazu, eine endgültige Entscheidung sei noch nicht getroffen. (ou)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum