11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









17.02.2006

Keine FR Berichte mehr!

Leider wird es in Zukunft keine Stadtteilbeiträge der Frankfurter Rundschau in unseren Stadtteilportalen mehr geben.

Der Grund hierfür ist, dass die Frankfurter Rundschau diese Beiträge von freien Journalisten gegen Honorierung bezieht.
Fälschlicherweise waren wir der Meinung, dass es keine Probleme gibt wenn wir uns deren Artikel über den oder die Stadtteile bemächtigen, weil wir auf deren Unterstützung für unser Engagement stillschweigend gehofft haben.

Da nun finanzielle Forderungen einiger freier Journalisten bei uns eingegangen sind und wir diese aus Gründen des Urheberrechts begleichen müssen, sahen wir uns gezwungen keine weiteren Stadtteilberichte aus der Frankfurter Rundschau in unsere betreffenden Stadtteilseiten einzufügen und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Zumal unser Medien-und Stadtteilbüro zur Zeit nur fast kostendeckend arbeitet und ein Teil aus eigener Tasche finanziert wird, können wir es uns nicht leisten weiteren Honorarforderungen gerecht zu werden.

Hier sei ausdrücklich noch einmal erwähnt, dass diese Forderungen nicht von der Frankfurter Rundschau gestellt wurden.

Für dieses Fehlverhalten unsererseits möchten wir uns bei den betreffenden freien Journalisten in aller Form entschuldigen.

Gleichzeitig möchten wir uns bei der Frankfurter Neuen Presse und deren Mitarbeiter für die zur Verfügung gestellten Berichte sowie deren Erlaubnis diese in unseren Stadtteilportalen veröffentlichen zu dürfen recht herzlich bedanken.

Ohne deren Hilfe wären unsere Arbeiten und unser Engagement für die einzelnen Stadtteilportale in Zukunft nicht möglich.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum