26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
02.01.2018
Körperverletzung, Bedrohung mit Schusswaffe
Am Sonntag, den 31. Dezember 2017, gegen...
mehr
11.12.2017
Einbrecher entwenden Schmuck aus Juweliergeschäft - Zeugen gesucht!
In der Nacht am 08.12.2017 kam es im Nordwestzentrum...
mehr
07.12.2017
Brand am Nordwestzentrum
Am Nordwestzentrum ist am Mittwochabend...
mehr
30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









31.10.2006

Pech oder Glück: Unfallflüchtigem geht der Sprit aus

Praunheim: Es gibt im Leben Situationen, die einen doch an die Existenz einer "ausgleichenden Gerechtigkeit" glauben lassen.

So empfanden es jedenfalls am Donnerstag zwei Beamte des 14. Reviers, die gegen 08.00 Uhr in Praunheim eine Unfallflucht aufzunehmen hatten.

Nach Zeugenaussagen sei dort gegen 07.40 Uhr ein Lieferwagen vom Typ Ford Transit beim Rangieren gegen die Seite eines geparkten VW-Touran gefahren und hatte diesen ziemlich stark beschädigt. Der Lieferwagenfahrer, so die Zeugen, hätte sich den Schaden zwar besehen, dann offenbar beschlossen, sich schleunigst aus dem Staub zu machen.

Im Zuge der Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen suchten die Beamten der Funkstreife wenig später die Halteranschrift des Fluchtfahrzeuges, eine Bäckerei im Frankfurter Norden, auf. Und bekamen erfreulicherweise hierbei mit, dass just in diesem Moment der Fluchtwagenfahrer im Geschäft anrief und darum bat, dass man ihm doch bitte mal sofort einen "Kanister mit Sprit" vorbei bringe. Er sei gerade auf der Rosa-Luxemburg-Straße mit leerem Tank liegen geblieben.

Das vereinfachte und beschleunigte die Täterermittlung natürlich immens. Und so tauchte auch sehr zeitnah ein "Service-Fahrzeug" mit der Firmenaufschrift POLIZEI am Pannenort auf, dessen Besatzung sich nun um die Abwicklung verschiedener Probleme des von Pech und Panne betroffenen Fahrers (40) kümmerte.

Immerhin: die weitere Brot- und Brötchenauslieferung soll sich wegen des schnellen Fahndungserfolges nur unwesentlich verzögert und daher nicht nachteilig auf die Versorgungslage der Frankfurter Bevölkerung ausgewirkt haben....




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum