26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
02.01.2018
Körperverletzung, Bedrohung mit Schusswaffe
Am Sonntag, den 31. Dezember 2017, gegen...
mehr
11.12.2017
Einbrecher entwenden Schmuck aus Juweliergeschäft - Zeugen gesucht!
In der Nacht am 08.12.2017 kam es im Nordwestzentrum...
mehr
07.12.2017
Brand am Nordwestzentrum
Am Nordwestzentrum ist am Mittwochabend...
mehr
30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









15.12.2006

Die SPD in der Nordweststadt lehnt Bau der Ortsumfahrung Praunheim in offener Bauweise ab!

Auf seiner Vorstandssitzung am 5. Dezember hat der Vorstand des SPD-Ortsvereins Nordweststadt III-Süd noch einmal bekräftigt, dass ein Bau der Praunheimer Umfahrung in offener Bauweise nicht in Frage kommt.

Wie Robert Pastyrik, Vorsitzender des Ortsvereins und stellvertretender Ortsvorsteher im Ortsbeirat 8 erläuterte, brächte die Idee aus der CDU-Stadtverordnetenfraktion, den Fußweg südlich der Europäischen Schule aufzureißen um den Tunnel der Umfahrung in offener Bauweise zu bauen, eine auf Jahre unerträgliche Belastung für die Anwohner und die Schüler der benachbarten Schulen. Zusätzlich führten alle Hauseingänge in Richtung des Fußwegs.

Der Ortsverein steht weiter zu seinem Beschluss, das die Umfahrung nicht auf Kosten der Anwohner entstehen dürfe und durchgehend als Tunnel in bergmännischer Bauweise zu errichten sei. Damit deckt sich der Standpunkt des Ortsvereins mit dem der SPD-Fraktion im Ortsbeirat 8, welche bereits in der Sitzung vom 2. November 2006 einen entsprechenden Antrag erfolgreich durchgesetzt hat. Die Ausführung des Praunheimer Umfahrung ausschließlich unterirdisch zu führen, ist auch Bestandteil der Kooperationsvereinbarung zwischen CDU uns SPD im Ortsbeirat. Wie Robert Pastyrik weiter ausführt, hat eine unglücklich formulierte Pressemeldung in der FR vom 2. Dezember den Eindruck erweckt, die SPD-Fraktion unterstütze den offenen Bau der Ortsumfahrung und betont, dass dies nicht die Position der SPD-Fraktion ist. Der gemeinsam mit der CDU eingebrachte Etat-Antrag zur Umgehungstrasse behandelt lediglich die Bereitstellung von Planungsmitteln und erwähnt die Bauweise der Tunnelstrecke nicht. Am Ende waren sich die Vorstandsmitglieder einig, dass Kein Graben die Nordweststadt zerschneiden dürfe.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum