30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









15.07.2004

Wir haben im Zirkus alles im Griff



Praunheim. In der großen Sporthalle der Liebig-Schule herrscht Betriebsamkeit. Denn die Artisten und Clowns des Schulzirkus’, genannt Zirkus Seifenblase, bereiteten sich auf ihren großen Auftritt am heutigen Donnerstag um 15 Uhr vor.

Die Proben finden zwar während der laufenden Projektwoche statt, doch steckt viel mehr Arbeit dahinter. «Wir üben das ganze Schuljahr jeden Freitag von 13.55 bis 15.25 Uhr», sagt Lehrerin Helga Langer, die Betreuerin der Zirkus-AG. Zur Gruppe gehören Schüler von der fünften bis zur neunten Klasse.

Knapp zwei Stunden werden heute die 36 Nachwuchs-Artisten die Zuschauer mit ihren Kunststücken begeistern. Es gibt insgesamt 16 Programmpunkte, die alle ein bestimmtes Motto haben. «Wir haben zum Beispiel einen Hochseil-Akt, den wir wie eine Modenschau präsentieren, in der unsere imaginären Sponsoren ihre neusten Kollektionen in einem knappen Meter Höhe zeigen», erzählt die AG-Leiterin. Auch eine Einrad-Show oder das Laufen auf großen Kugeln gehören zum Programm.

Die Proben verzeichneten bereits einen kleinen Unfall. « Mir ist die Wippe auf den Fuß gefallen, und ich kann heute leider nicht mitproben», bedauert die Hannah Schroeder aus der 5e. Doch die Elfjährige wird trotzdem auf dem Einrad und der Kugel zu sehen sein. «Ich mache bei der Aufführung aber auf jeden Fall mit, denn ich will ja nicht das ganze Jahr vergeblich geübt haben.»

Beim Zirkus darf der Clown natürlich nicht fehlen. Und da er so beliebt ist, gibt es beim Zirkus Seifenblase gleich zwei davon. «In einer der Nummern werden die Zuschauer Oliver Kahn sehen, wie er bereits jetzt für die kommenden WM trainiert.» In der anderen Nummer präsentieren die Clowns wortlos eine Ballon-Show. «Das Clown-Sein gefällt mir, weil wir uns Späße ausdenken dürfen», sagt Hannahs Mitschüler Marian Müller, der nicht nur als Clown, sondern auch auf der Kugel zu sehen sein wird.

«Die Kinder lernen durch ein Erfolgserlebnis und werden so auch motiviert», sagt Helga Langer. Sie sehe das an ihrer sechsjährigen Tochter, die gerade das Laufen auf dem Hochseil gelernt habe und es natürlich auch jedem erzählen wolle. (ker)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum