30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









21.02.2007

Frau starb nach Sturz vom Balkon

Eine 47 Jahre alte Frau ist in den gestrigen späten Abendstunden nach einem Sturz vom Balkon einer im 4. Obergeschoss gelegenen Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Praunheim ums Leben gekommen.

Ob die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel, sie in Freitodabsicht vom Balkon sprang oder ob ein Unfallgeschehen vorliegt, steht zum gegenwärtigen Stand der Ermittlungen noch nicht fest. Aufgrund des unklaren Sachverhaltes wurde deshalb der 50-jährige Ehemann der Frau unter dem Anfangsverdacht einer Tötung festgenommen. Ob er jedoch einem Haftrichter vorgeführt wird, wird letztendlich von den weiteren Ermittlungen sowie vom Ergebnis der Obduktion des Leichnams abhängig gemacht.

Die Polizei hatte gegen 22.55 Uhr durch den Anruf des 50-Jährigen sowie anderer Zeugen Kenntnis von dem Sachverhalt erlangt. Insbesondere der Umstand, dass die Eheleute zum Vorfallszeitpunkt stark alkoholisiert waren und die objektive Feststellungen, dass der Ehemann Kratzspuren an seinem Körper aufwies und eine vorangegangene körperliche Auseinandersetzung einräumte, lassen eine eindeutige Beurteilung des Geschehensablaufes zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht zu. (Karlheinz Wagner/ 069 - 755 82115)

ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum