22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









02.03.2007

Adlerwiese: Wege werden erneuert

Das Grünflächenamt erneuert Wege am Rande der Praunheimer Adlerwiese.

Neben dem Aufgang durch die Schrebergärten zum Damaschkeanger werden außerdem auf rund 400 bis 500 Metern die Wege zum Sportplatz der SG Praunheim sowie in die Heinrich-Lübke-Siedlung ausgebessert. Das teilt das Grünflächenamt mit. „Das Problem ist, dass die Rasenfläche mittlerweile höher liegt als die Wege“, sagt Bernd Rose, Abteilungsleiter Unterhaltung von Grünanlagen.

Als Grund nennt er mechanische Belastungen sowie das Rasenmähen. Dadurch könne das Wasser bei Regen nicht mehr auf die Wiesenflächen ablaufen. „Dort soll es eigentlich versickern.“ Die Folge: Die Wege werden durch große Pfützen unpassierbar oder weichen auf. „Wir hatten zahlreiche Beschwerden von Anwohnern bekommen. Da mussten wir jetzt tätig werden.“ Jahrelang sei hier nicht mehr gemacht worden. Ursprünglich sollten die Arbeiten bereits Anfang nächster Woche abgeschlossen sein. Doch durch die derzeit starken Regenfälle kann es zu Verzögerungen kommen.

Die Kosten für die Ausbesserungsarbeiten kann der Abteilungsleiter allerdings nicht genau schätzen. Denn die Arbeiten werden komplett in Eigenleistung von Mitarbeitern des Grünflächenamtes im Rahmen der Unterhaltungsarbeiten ausgeführt. Fremdfirmen werden nicht benötigt. (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum