09.12.2018
Im Nordwesten müssen sich die Nutzer von Bussen und Bahnen ab Sonntag auf einige Änderungen einstellen
Streckentausch bei der U 6 und der U 7:...
mehr
17.11.2018
Der Landwirt, der sein Land an die städtische Wohnungsbaugesellschaft verkauft hat
Er ist ein Gegner des Stadtteils zwischen...
mehr
14.11.2018
Ausbau im Gewerbegebiet an der Guerickestraße bringt mehr Verkehr
Das Gewerbegebiet an der Guerickestraße...
mehr
07.11.2018
Pkw-Aufbrüche
In der Zeit zwischen Montag, den 5. November...
mehr
06.11.2018
Vorsicht vor den ersten kalten Nächten
Die Kälte hat Einzug gehalten in Frankfurt...
mehr
06.11.2018
FES sammelt Spielsachen für bedürftige Kinder
Spielsachen aller Art können ab sofort bei...
mehr
01.11.2018
Schwerer Verkehrsunfall
Am Mittwoch, den 31. Oktober 2018, gegen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









20.03.2007

Farbechte: Freie Fahrt für Linie 60

Die Farbechten/Linken im Ortsbeirat 7 fordern freie Fahrt für die Busse der Linie 60.

Seit dem Umbau und Verlegung der U-Bahn-Station Heerstraße fährt die Linie 60 in einer Schleife von der Heerstraße über die Ludwig-Landmann-Straße und wieder zurück in die Heerstraße. Die Busse benötigten dafür „nach wie vor bis zu fünf Minuten. Dies bringt den Fahrplan durcheinander und ist für die Fahrgäste eine Zumutung“, so Peter Gärtner in einem Antrag zur Sitzung des Stadtteilparlaments heute Abend. Notwendig sei, dass auf die Anforderung des Busses dieser sofort Grün erhalte, und zwar an allen nachfolgenden Ampeln in diesem Gebiet.

Insbesondere werde der Bus durch den Rückstau auf der Ludwig-Landmann-Straße Richtung Norden behindert. Deshalb sollte, wie vom Ortsbeirat 7 schon einmal gefordert, die nachfolgende Ampel an der Heerstraße an die Anforderung des Busses gekoppelt werden, damit der Bus eine grüne Welle erhalte.

Das Argument des Magistrats, dass durch die Grünzeiten des Fußgängerüberweges eine grüne Welle für den Bus nicht möglich sei, lässt Gärtner nicht gelten. „Ein schnelleres Grün für den Bus würde auch den Fußgängern noch komfortablere Zeiten bescheren.“ Auch dass ein Eingriff in die Steuerung der Ampel an der Heerstraße zu Rückstauungen auf der Ludwig-Landmann-Straße führen würde, wie die Verwaltung behauptet, sei nicht nachvollziehbar. Denn auch die Privatfahrzeuge auf der Ludwig-Landmann-Straße würden von der grünen Welle profitieren, da sie dann schneller in die Heerstraße einbiegen können. Etwas benachteiligt würde „allenfalls der kreuzende Verkehr auf der Heerstraße“. (sö)

Der Ortsbeirat 7 tagt heute, Dienstag, um 19.30 Uhr in der Christ-König-Gemeinde, Damaschkeanger 156.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum