14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









08.05.2007

Grumbach siegt mit Würde

SPD-Unterbezirksvorsitzender mit Zwei-Drittel-Mehrheit als Landtagskandidat nominiert

Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Gernot Grumbach ist gestern Abend mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit von den Delegierten im Wahlkreis 35 (Niederursel, Hausen, Heddernheim, Bockenheim, Rödelheim, Praunheim) als Direktkandidat für die Landtagswahl 2008 nominiert worden. Auf Grumbach entfielen 36, auf seine Gegenkandidatin Ursula Busch 18 Stimmen bei einer Enthaltung. Mit dem Ergebnis können beide leben. Für den bereits 2003 in diesem Wahlkreis kandidierenden Grumbach ist das Resultat standesgemäß, für die engagierte Stadtverordnete Busch achtbar. Vor allem im Vergleich mit dem ehemaligen hessischen Kultusminister Hartmut Holzapfel, der im Wahlkreis 36 kürzlich mit gerade einmal fünf Stimmen von der Basis aufs Altenteil geschickt wurde. Busch wurde als Ersatzkandidatin nominiert.

„Wir können Grumbach nicht zum Frankfurter Parteivorsitzenden küren und hinterher sagen, als Landtagskandidat ist er uns zu schwach“, sprach einer der Delegierten in der Versammlung aus, was die Mehrheit dachte. Auch wenn Busch betonte, Grumbach werde „als politisches Schwergewicht einen sicheren Listenplatz auf dem Landesparteitag erhalten“. Dem setzte der Unterbezirksvorsitzende entgegen: „Wer in Hessen keinen Wahlkreis hat, ist auch nicht im Landtag.“

Während Busch in ihrer Vorstellungsrede die politische Welt von unten betrachtete und auf ihre Verwurzelung im Wahlkreis und ihr Engagement in der Seniorenarbeit hinwies, sah Grumbach die politische Welt von oben. Gerade habe er die Arbeit am Landtagswahlprogramm der SPD beendet; mit dem Zentralkapitel: „Wir brauchen einen neuen Fortschritt.“ Er verwies auf sein Amt als umweltpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und darauf, dass er als hauptamtlicher Politiker den Freiraum nutzen wolle, „damit die SPD wieder stärker wird“. Beide Kandidaten absolvierten eine souveräne Vorstellungsrunde. Das Interesse an der Abstimmung war hoch. Von den 57 Delegierten waren 55 erschienen. Auch nicht stimmberechtigte Genossen wie der neu gewählte Vorsitzende des Arbeitskreises „Wirtschaft und Beschäftigung“, Arne Knudt, verfolgten die Wahl. (tre)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum