09.12.2018
Im Nordwesten müssen sich die Nutzer von Bussen und Bahnen ab Sonntag auf einige Änderungen einstellen
Streckentausch bei der U 6 und der U 7:...
mehr
17.11.2018
Der Landwirt, der sein Land an die städtische Wohnungsbaugesellschaft verkauft hat
Er ist ein Gegner des Stadtteils zwischen...
mehr
14.11.2018
Ausbau im Gewerbegebiet an der Guerickestraße bringt mehr Verkehr
Das Gewerbegebiet an der Guerickestraße...
mehr
07.11.2018
Pkw-Aufbrüche
In der Zeit zwischen Montag, den 5. November...
mehr
06.11.2018
Vorsicht vor den ersten kalten Nächten
Die Kälte hat Einzug gehalten in Frankfurt...
mehr
06.11.2018
FES sammelt Spielsachen für bedürftige Kinder
Spielsachen aller Art können ab sofort bei...
mehr
01.11.2018
Schwerer Verkehrsunfall
Am Mittwoch, den 31. Oktober 2018, gegen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









13.06.2007

100 Herren gehen gemeinsam auf die Bühne

Das sollte Frauenherzen und Musikfreunde höher schlagen lassen:

Mehr als 100 Männer, ganz junge mit Mitte zwanzig, reife mit bis zu 80 Jahren, alle kultiviert, lebens- und sangesfreudig. An diesem Wochenende werden sich die Herren erstmals vorstellen. Am Samstag feiern sie im Titusforum als Frankfurter Chormänner-Connection mit einem beschwingten Programm Premiere.

Hinter der „Connection“, dem Zusammenschluss, stehen drei Frankfurter Chöre, die sich vor eineinhalb Jahren zusammengetan haben, um mit ihrer Sangeskraft neue Mitstreiter für das Instrument Stimme zu gewinnen. Gemeinsam bringen die Herren eine beachtliche Sangestradition auf die Bühne: Die Sängervereinigung Nieder-Erlenbach, der erste der Chöre in der Connection, ging 1945 quasi schon in die zweite Runde. Denn in der Vereinigung gingen damals der bereits 1873 gegründete Gesangsverein „Eintracht“ und das Ensemble „Heiterheit“, Gründungsjahr 1889, auf. Als zweiter Chor ist der Männerchor Praunheim dabei, seine Ursprünge gehen ebenso wie die der Sängervereinigung Seckbach – dem dritten Chor im Bunde – auf das Jahr 1875 zurück.

Doch die langjährigen Vereinstraditionen bedeuten nicht, dass die Chöre ein rückwärtsgewandtes Repertoire zu bieten hätten. Im Gegenteil, die Chormänner-Connection hat Lieder von Teenie-Stars wie Robbie Williams oder Bon Jovi, Chansons von Charles Aznavour und zahlreiche Stücke moderner Chor-Literatur einstudiert. Neuland für alle drei Chöre, die am Samstag von Oliver Seiler dirigiert werden. Die Moderation durch den Abend übernimmt Harald Hohl.

Es wird ein Programm passend zur Intention des großen Sängeraufgebots. Zeigen wollten sie, dass Mitglied im Chor zu sein, gute Laune mit sich bringe, die auch jüngere Generationen mitreißen kann, kündigte die Chormänner-Connection an. Damit das auch gut hörbar ist, haben sie sich die Herren starke Mitstreiter gesucht: Begleitet werden sie von der Gruppe „Die Schwindler“, die sich einst um den Saxophonisten Tobias Rüger in Berlin zusammengefunden hatte. In Frankfurt genießen die Musiker inzwischen Kultstatus. Als einzige Frau wird die Sopranistin Konny Keller für einige Soloparts auf der Bühne stehen.

Zu hören sind die mehr als 100 Sänger am kommenden Samstag, 16. Juni. Dann treten sie im Saalbau Titusforum am Walter-Möller-Platz auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, die Karten kosten 15 Euro. Sie werden in den Stadtteilen verkauft: In Seckbach im Geschäft „Ratzefummel“ an der Wilhelmshöher Straße 141, in Nieder-Erlenbach in Kötters Hofladen, Alt-Erlenbach 30 und in Praunheim bei Lotto-Flasnöcker, Alt Praunheim. Auch an der Abendkasse wird es noch Tickets geben. (ing)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum