22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









18.07.2007

Und plötzlich waren die Bäume kahl

Der Rückschnitt von Platanen in der Graebestraße hat für Aufregung in Praunheim gesorgt.

Die Mieter im Haus Nummer 19 sind erbost über die Maßnahme. Hans-Jürgen Bosinger, Geschäftsführer der Wohnheim GmbH, sieht den Vorfall allerdings als „nicht so dramatisch“ an.

Die Mieter können diese Aussage indes nicht nachvollziehen. „Die Bäume wurden dermaßen zurückgeschnitten, dass sie bei heißem Wetter geschädigt werden können“, sagt eine Sprecherin. Für die und die anderen ist es unverständlich, warum dies nicht im Frühjahr oder im Herbst passiere.

Darauf weiß auch Hans-Jürgen Bosinger keine Antwort. „Es ist richtig, dass im Frühjahr der Rückschnitt erfolgen sollte, warum dies nicht passierte, kann ich nicht sagen.“ Er verweist allerdings auch darauf, dass die Platanen unbedingt geschnitten werden mussten. Es sei jetzt zwar recht kahl, aber die Triebe der Bäume würden im kommenden Jahr wieder ausschießen. In ein paar Monaten würde man nichts mehr davon sehen.

Davon haben die Anlieger jetzt recht wenig. „Es sieht grauenhaft aus“, sagt eine Mieterin mit Blick auf die verstümmelten Bäume. Auch die Besucher des benachbarten Cafés und der Pizzeria hätten sich bereits beschwert. Sie selbst habe von der Expertin der ABG Holding, die Wohnheim GmbH ist eine Tochtergesellschaft, die Auskunft erhalten, dass die Aktion „sehr unglücklich gelaufen ist und das Unternehmen sich entschuldigen will“. Davon würde das üppige Grün jedoch nicht wiederkommen. „Ich hoffe nur, dass zukünftig Rückschnitte besser geplant werden und so etwas nicht mehr passiert.“ (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum