30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









18.07.2007

Und plötzlich waren die Bäume kahl

Der Rückschnitt von Platanen in der Graebestraße hat für Aufregung in Praunheim gesorgt.

Die Mieter im Haus Nummer 19 sind erbost über die Maßnahme. Hans-Jürgen Bosinger, Geschäftsführer der Wohnheim GmbH, sieht den Vorfall allerdings als „nicht so dramatisch“ an.

Die Mieter können diese Aussage indes nicht nachvollziehen. „Die Bäume wurden dermaßen zurückgeschnitten, dass sie bei heißem Wetter geschädigt werden können“, sagt eine Sprecherin. Für die und die anderen ist es unverständlich, warum dies nicht im Frühjahr oder im Herbst passiere.

Darauf weiß auch Hans-Jürgen Bosinger keine Antwort. „Es ist richtig, dass im Frühjahr der Rückschnitt erfolgen sollte, warum dies nicht passierte, kann ich nicht sagen.“ Er verweist allerdings auch darauf, dass die Platanen unbedingt geschnitten werden mussten. Es sei jetzt zwar recht kahl, aber die Triebe der Bäume würden im kommenden Jahr wieder ausschießen. In ein paar Monaten würde man nichts mehr davon sehen.

Davon haben die Anlieger jetzt recht wenig. „Es sieht grauenhaft aus“, sagt eine Mieterin mit Blick auf die verstümmelten Bäume. Auch die Besucher des benachbarten Cafés und der Pizzeria hätten sich bereits beschwert. Sie selbst habe von der Expertin der ABG Holding, die Wohnheim GmbH ist eine Tochtergesellschaft, die Auskunft erhalten, dass die Aktion „sehr unglücklich gelaufen ist und das Unternehmen sich entschuldigen will“. Davon würde das üppige Grün jedoch nicht wiederkommen. „Ich hoffe nur, dass zukünftig Rückschnitte besser geplant werden und so etwas nicht mehr passiert.“ (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum