11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









25.07.2007

Büsche gepflanzt, damit Nachbarn ihre Ruhe haben

Kaum waren die Hecken auf dem Spielplatz am Camillo-Sitte-Weg Mitte in der vergangenen Woche gesetzt, gab’s schon die ersten Proteste von Anwohnern. Der Grund: Das Grünflächenamt verschloss damit Zugänge zu den Spielflächen.

Doch das hat seinen guten Grund, wie Bernd Roser, beim Amt zuständig für die Unterhaltung von Grünanlagen, auf Anfrage der FNP erklärt. „Wir haben hier im Sinne von Anliegern gehandelt.“ Denn an den südlichen und nördlichen Ausgängen des Spielplatzes sei es immer wieder zu Beschwerden gekommen, weil fußballspielende Jugendliche die Häuser als Bolzwand nutzten. „Die Fassade wurde dadurch beschädigt“, sagt Roser. Da genügend Platz auf der Grünanlage vorhanden sei, habe sich das Amt dazu entschlossen, dort Büsche anzupflanzen.

„Es bleiben ja auch noch genügend Zugänge übrig.“ Mit den Eingängen direkt vom Camillo-Sitte-Weg aus und den am Spielplatz vorbeiführenden Wegeverbindungen seien „vier oder fünf Ein- und Ausgänge vorhanden“. Das Grünflächenamt ist davon überzeugt, im Sinne der Anwohner einen Kompromiss gefunden zu haben, mit dem alle leben können. (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum