30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









24.10.2007

Umfahrungs-Gegner machen mobil

Die Ortsumfahrung Praunheim hat seit der Aufnahme in den Gesamtverkehrsplan (GVP) der Stadt im Dezember 2005 kontroverse politische Diskussionen ausgelöst.

Dabei gehen die Interessen der Parteien und Bürger in den betroffenen Stadtteilen Praunheim und Nordweststadt weit auseinander. Der Verein Brücke 71 hat zum Thema Ortsumfahrung einen Runden Tisch ins Leben gerufen. Eingeladen sind Parteien, Vereine, Schulen, Kindergärten und Initiativen, die von der Ortsumfahrung betroffen sind. In vier Sitzungen seit Mai wurden Argumente ausgetauscht, Ziele definiert und Alternativen entwickelt. Allerdings haben die Fraktionen der CDU aus dem Ortsbeirat 8 und 7 sowie die SPD-Fraktion aus dem Ortsbeirat 7 ihre Mitarbeit abgelehnt. Die SPD im Ortsbeirat 8 hat sich mit dem Vorsitzenden der Ortsgruppe Nordweststadt, Robert Pastyrik, beteiligt.

Die Teilnehmer hätten sich klar und eindeutig für die Notwendigkeit der Entlastung von Praunheim ausgesprochen. Großen Diskussions- und Klärungsbedarf gebe es darüber, wie eine sinnvolle Entlastung erreicht werden könne. Einig sei sich der Gesprächskreis darüber, „dass die notwendige Maßnahme nicht zu unzumutbaren Belastungen von Lärm- und Abgasemmissionen und erhöhtem Gefährdungspotenzial führen darf“.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum