26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
02.01.2018
Körperverletzung, Bedrohung mit Schusswaffe
Am Sonntag, den 31. Dezember 2017, gegen...
mehr
11.12.2017
Einbrecher entwenden Schmuck aus Juweliergeschäft - Zeugen gesucht!
In der Nacht am 08.12.2017 kam es im Nordwestzentrum...
mehr
07.12.2017
Brand am Nordwestzentrum
Am Nordwestzentrum ist am Mittwochabend...
mehr
30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









13.12.2007

Einkaufswagen:Abgeschoben & vergessen

Zwischen den Häusern der Nordweststadt und am Bügel sind sie ein gewohntes Bild: herrenlose Einkaufswagen. Ein Verlust, der offensichtlich die Firmen nicht sonderlich interessiert. Wie anders ist es sonst zu erklären, dass viele Märkte darauf verzichten, Wegfahrsperren einzurichten.

Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Hessen (GWH) hat rund um den Ben-Gurion-Ring darauf reagiert. Die Hausmeister sind angehalten, die Einkaufswagen einzusammeln. An verschiedenen Stellen werden sie nun deponiert. Werner Waniek, Vorsitzender der Bürgerinitiative am Bügel, schätzt die Zahl auf rund 180. „Dabei kostet so ein Einkaufswagen zirka 400 Euro“, versteht Waniek nicht, warum die Märkte wie Plus, Penny, Aldi, Lidl, Ikea oder Hornbach, die alle rund um den Bügel angesiedelt sind, nicht reagieren. Er selbst hat bereits beim Baumarkt interveniert. Gebracht hat das nicht viel. Manche dieser Wagen landen gar im Weiher. „Wir haben da schon 30 Stück rausgeholt.“

Marc Hohmann, Sprecher der GWH, bestätigt, dass seine Gesellschaft seit Jahren dagegen angeht. „Wir haben hier eine besondere Situation.“ Denn die vielen Geschäfte seien alle gut zu Fuß zu erreichen. In anderen Wohngebieten kann die GWH ein solches Phänomen nicht beobachten.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum