26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
02.01.2018
Körperverletzung, Bedrohung mit Schusswaffe
Am Sonntag, den 31. Dezember 2017, gegen...
mehr
11.12.2017
Einbrecher entwenden Schmuck aus Juweliergeschäft - Zeugen gesucht!
In der Nacht am 08.12.2017 kam es im Nordwestzentrum...
mehr
07.12.2017
Brand am Nordwestzentrum
Am Nordwestzentrum ist am Mittwochabend...
mehr
30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









15.04.2008

Aus dem Auto in die U-Bahn

Die CDU-Fraktion im Römer hat vorgeschlagen, die U-Bahn-Linie 6 von Praunheim bis nach Steinbach zu verlängern. Gleichzeitig könnte mit dieser Strecke ein neu anzulegender Park-and-Ride-Platz an der Raststätte „Taunusblick“ angebunden werden, meint der verkehrspolitische Sprecher Helmut Heuser.

Seiner Ansicht nach wäre das eine „außerordentlich günstige Verknüpfung“ zwischen dem überregionalen Straßen- und dem städtischen Schienennetz, sagte Heuser gestern. Autofahrer könnten ihre Fahrzeuge direkt an der Autobahn abstellen und in den öffentlichen Nahverkehr umsteigen.

Von der Endhaltestelle Heerstraße müsste die U 6 nur um etwa 800 Meter verlängert werden, erklärte Heuser. So entstünde eine schnelle Verbindung vom Parkplatz zur Hauptwache. Interessant sei dieses Angebot nicht nur für Berufspendler. Auch „die Innenstadt würde als Einzelhandelsstandort an Attraktivität gewinnen“, ist Heuser überzeugt. Darüber hinaus biete sich eine Fortführung der Linie bis nach Steinbach an. Nach dem Willen der CDU soll der Magistrat jetzt die technische Machbarkeit untersuchen sowie Nutzen und Kosten abschätzen. Im aktuellen Gesamtverkehrsplan ist die U-Bahn-Verlängerung als langfristige Option enthalten.

Die CDU sieht das Projekt als Schritt zu dem Ziel, den Anteil der Berufspendler, die den öffentlichen Nahverkehr nutzen, auf über 25 Prozent zu erhöhen. (mu)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum