11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









12.08.2008

Niddabrücke für das Scheunenfest schwimmt schon

Das Zehntscheunenfest wirft seine Schatten voraus, und auch die Frankfurter Ortsgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) hat schon Vorbereitungen getroffen.

Innerhalb von sieben Stunden schlugen zehn Mitarbeiter der Fachgruppe «Wassergefahren» eine 27,20 Meter lange Pontonbrücke auf drei Booten über den Nidda-Altarm am Ende der Graebestraße. Über die drei Meter breite Brücke könnte theoretisch ein kleiner Laster fahren, doch sie bleibt am Zehntscheunenfest am kommenden Wochenende den Festbesuchern vorbehalten.

Die Brücke soll die kurze Verbindung vom Straßenfest rund um die historische Scheune in der Graebestraße und dem Festzelt auf der Niddawiese sein. «Für uns ist es eine lehrreiche und interessante Übung», sagt Fachgruppenführer Stefan Döring. Für den Bürgerverein dagegen bedeutet der Brückenbau eine nicht ganz billige Investition: «Unterm Strich kommen 4000 Euro zusammen», sagt der Bürgervereinsvorsitzende Wilfried Windecker. «Aber das Festzelt auf dem Kerbeplatz und der alte Ortskern bilden zum Scheunenfest nun mal eine Einheit.» (ralf)




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum