30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









29.09.2008

Verkaufsoffener Sonntag in den Stadtteilen.

Warum einige Stadtteile sich diesem Angebot entsagt haben.

Die Idee eines verkaufsoffenen Sonntags ausschließlich für die Stadtteile ist zwar eine Gute. Jedoch wurde hier nicht zu Ende gedacht. So wurde dieser Tag nur ein Erfolg für Stadtteil, in deren Nähe sich kein Einkaufszentrum befand. Und es kam was kommen musste.

In den Nordwestlichen Stadtteilen fand der verkaufsoffene Sonntag nicht statt, weil die Nähe eines solchen Einkaufszentrums mit einem weitaus größerem Angebot ebenfalls verkaufsoffen und dadurch den umliegenden Stadtteilen die Motivation ein solches Event zu organisieren genommen hat.

So verwundert es nicht, dass die Stadtteile Praunheim, Niederursel, Heddernheim und auch Eschersheim die eben nicht ein solches Geschäftsangebot aufbringen können, zumal hier überwiegend Dienstleistungen im Handwerk angeboten werden, eine gewisse Unsinnigkeit für einen solchen Tag sehen. Natürlich hätte bei anderen Voraussetzungen der örtliche Juwelier, Bäcker, Metzger u.s.w. sich gerne beteiligt wenn sich die Change geboten hätte, dass diese in diesen Stadtteilen ansässigen Gewerbetreibende ein positives Resümee vom finanziellen Standpunkt inne gehabt hätten.

Nur die Geschäfte zu öffnen mit dem Wissen ein solches Einkaufsparadies vor der Tür zu haben, und dadurch wahrscheinlich ein geringes Kundenaufkommen wenn überhaupt erleben zu müssen, hat zu dem Ergebnis geführt, diesen Tag doch eher als Erholungstag zu nutzen.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum