22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









22.01.2009

Was im Wasserglas alles schwimmt

Warum ausgerechnet im in Praunheim geförderten Trinkwasser höhere Uran-Werte zu messen sind, weiß noch immer niemand. Es ist das Wasser aus vier der insgesamt acht Brunnen der Wasserversorgungsanlage Praunheim II, dessen Uran-Gehalt sogar über der empfohlenen Höchstkonzentration von 0,01 Milligramm pro Liter liegt.

Die Werte des Wassers aus den vier anderen Brunnen lägen unter diesem Leitwert, teilt die Stadtverwaltung jetzt mit.

In den Haushalten kommen die erhöhten Konzentrationen so nicht an. Der Wasserversorger Hessenwasser mischt das Wasser aus den verschiedenen Pumpstationen in Frankfurt, um die Uran-Menge noch weiter zu verdünnen. Wer genau wissen möchte, welche Stoffe in seinem Wasser enthalten sind, kann die detaillierten Trinkwasserbefunde auf der Internetseite des Hessenwasser-Partners Mainova (http://www.mainova.de) abrufen. Dort sind die Analyseergebnisse für jede Frankfurter Straße hinterlegt. Diese Informationen gibt es auch bei der Info-Hotline der Mainova: 08 00-1 14 44 88.ing




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum