22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









28.09.2009

Vorläufiges Ergebnis für den Wahlkreis 182

Die Frankfurter SPD stellt erstmals in der Nachkriegsgeschichte keinen Bundestagsabgeordneten mehr. Beide Wahlkreise hat die CDU gewonnen, die trotz Verlusten stärkste Partei wurde. Überraschend hat die FDP in Frankfurt die Grünen überholt.

Die Direktmandate gingen in beiden Wahlkreisen an die CDU. Im Frankfurter Westen setzte sich Matthias Zimmer mit 35,2 Prozent der Erststimmen gegen Amtsinhaber Gregor Amann von der SPD (30,1 Prozent) durch. Den Wahlkreis Frankfurt II verteidigte Erika Steinbach (CDU) mit 35,8 Prozent gegen Ulli Nissen (SPD), die auf 29,3 Prozent kam. Über die Landeslisten ziehen außerdem die Frankfurter Kandidaten Hans-Joachim Otto (FDP), Omid Nouripour (Grüne) und Wolfgang Gehrcke (Linke) in den Bundestag ein. Damit stellt die Frankfurter SPD erstmals seit Kriegsende keinen Bundestagsabgeordneten.

Art der Angabe

Zweitstimmen

2009

2005

Veränderung zu 2005

Anzahl

%

Anzahl

%

Anzahl

%-Pkte.

Wahlberechtigte

190 058

-

183 183

-

6 875

-

Wähler

132 429

-

135 863

-

-3 434

-

Wahlbeteiligung

-

69,7

-

74,2

-

-4,5

Ungültige Stimmen

2 096

1,6

2 502

1,8

-406

-0,2

Gültige Stimmen

130 333

98,4

133 361

98,2

-3 028

0,2

die Auszählung ergab

SPD

29 106

22,3

41 413

31,1

-12 307

-8,8

CDU

36 031

27,6

39 377

29,5

-3 346

-1,9

FDP

22 761

17,5

17 205

12,9

5 556

4,6

GRÜNE

20 643

15,8

20 739

15,6

-96

0,2

DIE LINKE

14 551

11,2

9 357

7,0

5 194

4,2

NPD

1 266

1,0

1 636

1,2

-370

-0,2

REP

823

0,6

1 044

0,8

-221

-0,2

Die Tierschutzpartei

1 414

1,1

1 328

1,0

86

0,1

BüSo

228

0,2

121

0,1

107

0,1

MLPD

92

0,1

108

0,1

-16

0,0

DVU

81

0,1

-

-

-

-

PIRATEN

3 337

2,6

-

-

-

-




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum