11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









23.12.2009

Wir wollen hier kein hohes Haus

Nachbarn kritisieren Bebauungsplan

Die Stadt möchte auf einem Grundstück an der Heerstraße den Bau einer 15 Meter hohen Gewerbe-Immobilie erlauben. Die Nachbarn sehen von einem so hohen Haus ihre Lebensqualität bedroht.

Günter Katzer lebt in der Heerstraße 142 und befürchtet, dass sich die Wohnqualität dort in den nächsten Jahren deutlich verschlechtern könnte. Grund ist der städtische Bebauungsplanentwurf 854. Dieser legt fest, was auf dem Areal zwischen Heerstraße und Autobahn 5 errichtet werden darf.

Der Geländeabschnitt in Katzers direkter Nachbarschaft ist für einen «Nahversorger» ausgewiesen. «Dies suggeriert eine Flachbauweise, die nicht höher ist als die Ein- und Zweifamilienhäuser gegenüber, wenn man zum Beispiel an Aldi, Lidl oder Edeka denkt», sagt Katzer.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum