30.11.2017
Bunte Pakete schmücken Baum auf dem Kreisel
Das Schmücken des Weihnachtsbaums auf...
mehr
23.11.2017
Morgens stricken, abends servieren
Helga Vogel (78) engagiert sich das ganze...
mehr
08.11.2017
Entscheidung über neuen Stadtteil verschoben
Das Frankfurter Stadtparlament wird frühestens...
mehr
07.11.2017
Schwerer Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer - Zeugen gesucht!
Am späten Montagnachmittag, gegen 17.40...
mehr
05.11.2017
Heißes Öl auf dem Herd führt zu Küchenbrand
Eine vierköpfige Familie aus der Straße...
mehr
25.10.2017
Sportdezernent Frank besucht Sportanlage Praunheim zur Übergabe und Einweihung des Kunstrasenspielfeldes
Die Sportanlage Praunheim wurde in den vergangenen...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









02.05.2010

Eingemeindung zu Frankfurt am Main

Das Ende des selbstständigen Dorfes Praunheim.

1910 wurde der Landkreis Frankfurt aufgelöst und nach Frankfurt eingemeindet. Damit endete die Selbständigkeit der Gemeinde Praunheim. Mit der Idylle war es nun vorbei.

Hat die Eingemeindung zu Frankfurt den Praunheimernern etwas gebracht? Das können nur die beantworten, die es miterlebt haben. Heute aber könnte manch Praunheimer der Meinung sein, dass Praunheim ein vergessener Stadtteil von Frankfurt ist und wenn noch Gelder in der Stadtkkasse sind könnte man ja mal wieder was in Praunheim notgedrungen investieren.

In Praunheim wird es wohl eine Feier geben. Mal sehen, wer sich bei dieser Feier von den Stadtlenkern hier in Praunheim blicken lässt.

Ach ja: „Es wurden auch die selbständigen Orte Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Eschersheim, Ginnheim, Hausen, Heddernheim, Niederursel, Preungesheim und Rödelheim eingemeindet“.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum