11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









19.11.2010

Mit Praunheimer Motiven durch das neue Jahr

Zeit seines Lebens wurde Willi Petri nicht müde, seinen Stadtteil zu malen. Sein Herz schlug für Praunheim, wo er geboren wurde.

Vor einem Jahr starb der Künstler. Seine Hinterlassenschaft, unzählige Ansichten Praunheims, finden nun in einem besonderen Kalender Niederschlag: Die Auferstehungskirche in verschiedenen Varianten, mal expressionistisch, mal weihnachtlich mit Tannenbaum, dazu spielende Kinder vor der Zehntscheune, die , Straßenzüge und Nidda-Landschaften. Nachbarn haben die schönsten Bildern zusammengestellt. Als Erinnerung an einen Künstler, der für die Kunst lebte, nicht von ihr. Und jetzt kann das Andenken per E-Mail bestellt werden.

Außerdem wollen die Petri-Freunde aus dem Ebelfeld, wo der Künstler wohnte und arbeitete, beim Praunheimer Adventsmarkt am Sonntag, 28. November, mit einem Stand beim Künstlerbasar in den Räumen der Praunheimer Werkstätten vertreten sein, wo sich Interessierte den Kalender auch ansehen – und persönlich bestellen können.

Auch der Bürgerverein, der einen Großteil Petris Werk geerbt hat, plant, zu diesem Anlass, wieder einige der Bild des Praunheimer Künstlers zu zeigen. Geöffnet ist der Adventsmarkt in der Graebe-straße von 13 bis 19 Uhr.

Demnächst gibt es die Petri-Kalender auch bei Schuch’s Restaurant, Alt-Praunheim 11. sim

Der Willi-Petri-Kalender kann per E-Mail an Willi-Petri-Kalender@t-online.de bestellt werden. Ein Exemplar in der Größe A 3 25 Euro, in A 4 17 Euro.




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum