22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
06.03.2018
Gespräche mit warmen essen im Obdachlosen Café
Vor ca. 35 Jahren eröffnete das Obdachlosen...
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
18.02.2018
Künstler laden zum Mitmachen ein
In den ehemaligen Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.01.2018
Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden
Das Nordwestzentrum ist bereits heute ein...
mehr
26.01.2018
Polizei eröffnet zweitgrößtes Revier
Von einem „Freudentag“ sprach Polizeipräsident...
mehr
24.01.2018
Die Netzwerkerin der Nordweststadt
Quartiersmanagerin Janina Korb bleibt im...
mehr
17.01.2018
Sportlern vergeht die Lust am Schwimmen in der Titus-Therme
Die TG Römerstadt hat ihre Kooperation mit...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









24.01.2011

Vereinsringchef verkündet seinen Abschied

Zwölf Jahre stand Dieter Wulff den Praunheimer Vereinen vor. Nun soll Schluss sein, in der Hauptversammlung im Frühjahr stellt sich der 67-Jährige nicht mehr zur Wahl zum Vorsitzenden. Das kündigte Wulff gestern beim Neujahrsempfang in der Zehntscheune, zu dem sich alles, was im Stadtteil und darüber hinaus Rang und Namen hat, versammelt hatte, an.

Es sei kein leichter Abschied, aber er müsse mehr auf seine Gesundheit achten, betonte der scheidende Vereinsringchef, der dazu aufrief, sich zu engagieren. «Jeder lobt und nutzt das vielseitige Angebot der Vereine und Organisationen. Aber selbst ein Stück Freizeit für die anderen zu opfern wollen nur wenige – oder zu wenige.» Man müsse das Engagement auf mehreren Schultern verteilen, heute mehr denn früher. Denn ohne ehrenamtliches Engagement könnten die Vereine nicht existieren, was auch für den Praunheimer Vereinsring gelte. 15 Gruppen seien ihm angeschlossen. «Doch einige existieren nur noch auf dem Papier.» Dieses Schicksal habe auch dem Sozialverband VdK gedroht – hätte nicht Peter Kraft die Initiative ergriffen und sich zur Wahl des Vorsitzenden gestellt. Dabei hat dieser als Stadtbrandinspektor, stellvertretender Vereinsringchef und Co. eigentlich schon alle Hände voll zu tun. Deshalb appellierte Wulff an alle: «Machen Sie mit und schauen nicht einfach nur zu.» Für die Anwesenden von jeher eine Selbstverständlichkeit. sim




zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum